Reflexologie

Körperliche Berührungen lösen mehr, als nur verspannte Muskeln. Das wussten bereits die alten Ägypter und Inder vor rund 5000 Jahren. Deshalb gehört die Reflexologie zu einer der ältesten Therapieverfahren überhaupt.

Bildcollage: Körper-Geist-Seele mit einer Maske

Durch die Streichungen am Fuss wird die Durchblutung gefördert, Blockaden gelöst und das Kuschelhormon Oxytocin ausgeschüttet. Damit entsteht eine Entspannung auf den ganzen Körper und beruhigt die Nerven.

Behandlungsform der Reflexologie

Reflexologie: Fussreflexzonen-Massage an einem Fuss

Fussreflexzonen-Massage ist eine ganzheitliche Behandlungsform, bei welcher gezielt die inneren Organe angesprochen werden. Ich arbeite mehrheitlich Intuitiv und binde auch Psychozonen mit ein.

Ich orientiere mich nach Hanne Marquardt, Dr. Diethard Stelzl und der Metamorphosis nach Robert St. John. Die Übergänge der Formen sind fliessend.

Mögliche Anwendungsgebiete der Reflexologie

Da die Reflexzonen der Füsse auf den ganzen Körper einwirken, kann eine Fussreflexzonen-Behandlung fast bei allen Leiden eingesetzt werden. Besonders hilfreich ist sie jedoch in der Psychosomatik, dem Stressmanagement und bei chronischen Schmerzen.

Bei Fusspilz wird die Behandlung entweder über den Socken oder mit Handschuhen durchgeführt.

Wirkung der Reflexologie

  • Aktivierung der Selbstheilung
  • Förderung der Entgiftung
  • Senken des Blutdrucks und Puls
  • Stressregulierend und entspannend
  • Anregung oder Beruhigung der inneren Organe und Hormonsystem
  • Lösen von Traumatas und Ängsten

Nebenwirkung der Reflexologie

Eine Fussreflexzonen-Behandlung kann auf allen Ebenen des Körpers Reaktionen auslösen. Alte Schmerzen oder unbewusste Ängste drängen an die Oberfläche. Dies ist durchaus gewollt, denn nur so können die Selbstheilungskräfte wirken. Deshalb gibt es keine Nebenwirkungen im klassischen Sinne.

Kontraindikation der Reflexologie

Eine Reflexzonen-Behandlung ist nicht in jedem Fall geeignet. Bei einigen Krankheiten ist komplett darauf zu verzichten, und bei anderen nur in Absprache mit dem behandelnden Arzt.

  • Gangrän (offener Fuss)
  • Operationen und Entzündungen am Fuss
  • Thrombose, Thrombophlebitits, pAVK
  • Blutvergiftung
  • Herzinfarkt, Schlaganfall
  • Infektionen und hohes Fieber (nach Absprache)
  • Schwangerschaft (nach Absprache)
  • Krebs (nach Absprache)

Weitere Therapieangebote

Schauen Sie sich auch die anderen Therapieangebote an.

Weiterführende Literatur

Bei der Stiftung MyHandicap ist mein Fachartikel zum Thema Reflexologie zu lesen.

Kommentare sind geschlossen.