Die Kneipp-Therapie ist Trend! Pfarrer Sebastian Kneipp ist bei vielen Seniorinnen und Senioren ein Begriff. Bei der jüngeren Generation oft jedoch eine eher unbekannte Therapieform. Besonders beliebt bei Familien, Schulen und Gesundheitseinrichtungen.

Kneipp-Therapie: Mit der Hand Wasser schöpfen

«Gesund bleiben und lang leben will jedermann, aber die wenigsten tun etwas dafür. Wenn die Menschen nur halb soviel Sorgfalt darauf verwenden würden, gesund zu bleiben und verständig zu leben, wie sie heute darauf verwenden, um krank zu werden, die Hälfte ihrer Krankheiten bliebe ihnen erspart.» Sebastian Kneipp

Was beinhaltet die Kneipp-Therapie?

Die Kneipp-Therapie ist auf dem 5-Säulen-Prinzip der Gesundheitslehre aufgebaut. Dabei orientiert sie sich stark an der tradtionell-europäischen Naturheilkunde. Diese 5 Säulen sind:

Was ist die Hydrotherapie?

Durch die verschiedenen Reize des Wassers, wird der Körper positiv angeregt und die Selbstheilungskräfte aktiviert.

Vieles aus der Hydrotherapie kann gut zu Hause selber angewendet werden, sofern man die Grundlagen verstanden hat und diese regelmässig in Form eines Wochenplans anwendet.

Es gibt gut über 80 verschiedene Anwendungen. Einige davon gezielt für bestimmte Krankheiten. Deshalb ist es sinnvoll sich am Anfang durch einen Therapeuten beraten zu lassen. Denn es gibt durchaus einige Regelungen zu beachten!

Wann ist Hydrotherapie sinnvoll?

Grundsätzlich: Kneippen geht immer!

Viele der Anwendungen werden präventiv eingesetzt. Sie stärken das Immunsystem, helfen bei der Entgiftung, unterstützen das Hormonsystem, reduzieren chronische Schmerzen und regulieren das Herz-Kreislauf-System. 1 2

Bei vielen psychosomatischen Beschwerden wie Depressionen, ADHS oder Autismus wirkt kneippen regulierend auf das Nervensystem ein.

Aber es gibt auch Anweungen die bei akuten Erkältungen und Fieber eine sehr gute Wirkung haben.

Gerne zeige ich Ihnen verschiedene Kneipp-Anwendungen.

Weiterführende Informationen

Die Hydrotherapie wird auch in der Physiotherapie eingesetzt. Sie ist damit auch medizinisch anerkannt und erforscht. 3

Schauen Sie sich auch die anderen Therapieangebote an.