Beinwell oder Wallwurz

Der Name Beinwell (Symphytum officinale) kommt von Gebeine (Bein) zusammenwachsen (well). Beinwell ist eine sehr alte Heilpflanze. Der römische Militärarzt Glaukén (180 v. Chr.) verordnete den verwundeten Soldaten ein Pflaster aus Wurzelbrei und zusätzlich innerlich einen Beinwell-Kraftwein. Wenn man bedenkt, dass römische Soldaten weit besser gepflegt wurden, als das normale Volk,… Weiterlesen

Afrikanische Teufelskralle

Die Teufelskralle (Harpagophytom procumbens) krallt sich den Teufel. Zumindest gleichen ihre Wurzeln einem geistigen Wesen mit langen, krallenartigen Armen. Entsprechend lässt sich vermutlich auch erklären wieso die Teufelskralle die  Zutat des südafrikanischen «Ubulawu» ist. Dieser Trunk nutzen Schamanen um luzides Träumen zu unterstützen und das Erinnerungsvermögen an den Traum zu steigern.… Weiterlesen

Lavendel – Heilpflanze des Jahres 2008

Quer durch alle Geschichtsbücher ist der Lavendel (Lavendula angustifolia) zu finden und galt als heiliges Kraut. Insbesondere sein verführerischer Duft regte Römer und Griechen zum sinnlichen Baden oder Waschen an. Bei den Christen steht Lavendel für die Unberührtheit der Jungfrau Maria. Deshalb empfahl Hildegard von Bingen das Kraut zur Vertreibung unkeuscher… Weiterlesen

Echtes Johanniskraut – Arzneipflanze des Jahres 2015 & Heilpflanze des Jahres 1995

Der botanische Name stammt von den alten Griechen, welche das Johanniskraut (Hypericum perforatum) den Büsten ihrer Götter um den Kopf banden. Somit entstand die Bezeichnung „Hyper Ikon“. Johanniskraut ist das Symbol der Sonne und mit Litha verbunden. Hält man das Kraut in das Johanni-Feuer, sollen damit der Teufel, Dämonen und böse Geister… Weiterlesen

  • Partner:

    NVS Naturheilkunde und Komplementärtherapie - Naturärzte Vereinigung Schweiz
    SWISS IANDS - Schweizerische Gesellschaft zur Erforschung von Nahtoderfahrungen
    Schweizer Kneippverband
    autismus deutsche schweiz - Verein für Angehörige, Betroffene und Fachleute
    Irlen Logo