Rose oder Hagebutte

Heilend sind grundsätzlich alle Rosen – sofern diese nicht mit Pestiziden behandelt wurden. Allerdings ist offiziell nur die Heckenrose  (Rosa canina) zu Heilzwecken anerkannt. Alle anderen Rosen dienen eher dem Seelenheil oder werden volksheilkundlich verwendet. Die Nutzung und Kultur von Rosen ist bereits im alten Ägypten bekannt und galt als heiliges Symbol… Weiterlesen

Kalmus

Kalmus (Acorus calamus) ist eine sehr alte, traditionelle Heilpflanze. Seine erste bekannte Erwähnung fand sich im altchinesischen „Buch der Lieder“ um ca. 1000—500 v.Chr. Neben seiner heilenden Wirkung, war er als Aphrodisiaka bekannt. Ausserdem versprach man sich Glück vom Kalmus. „Kyphi“ die wohl berühmteste, betörende Räuchermischung ägyptischer Gottheiten—insbesondere für die Ehrung… Weiterlesen

Eibisch

Althaia ist Namensgeberin des Eibisch (Althaea officinalis). Sie ist in der griechischen Mythologie die Tochter von Thestios und Eurythemis und die Gattin des Königs Kalydon. Die Wurzel wurde in Hungersnöten gegessen. Allerdings ist der Geschmack sehr fade. Dafür aber schien der Eibsch früher besonders gut für Marshmallows geeignet. Heute werden… Weiterlesen

  • Partner:

    NVS Naturheilkunde und Komplementärtherapie - Naturärzte Vereinigung Schweiz
    SWISS IANDS - Schweizerische Gesellschaft zur Erforschung von Nahtoderfahrungen
    Schweizer Kneippverband
    autismus deutsche schweiz - Verein für Angehörige, Betroffene und Fachleute
    Irlen Logo