Gemeiner Beifuss

Von Priska Hitz

In etlichen alten Kräuterbüchern sind verschiedene Beifuss-Arten zu finden. Damit ist die Pflanzen-Zuordnung und deren Wirkung nicht ganz einfach. Insbesondere Dioskurides und Plinius erwähnten viele unterschiedliche Artemisia-Arten. Oft tauchen die Bezeichnungen «Artemisia cina» oder «Artemisia, Sementina ex Oriente» auf, welche auf den gemeinen Beifuss hindeuten. Die Namensgeberin des gemeinen Beifuss (Artemisia vulgaris) ist die griechische…

Rose oder Hagebutte

Von Priska Hitz

Heilend sind grundsätzlich alle Rosen – sofern diese nicht mit Pestiziden behandelt wurden. Allerdings ist offiziell nur die Heckenrose (Rosa canina) zu Heilzwecken anerkannt. Alle anderen Rosen dienen eher dem Seelenheil oder werden volksheilkundlich verwendet. Die Nutzung und Kultur von Rosen ist bereits im alten Ägypten bekannt und galt als heiliges Symbol der Göttin Isis. Im…

Pfefferminze – Arzneipflanze des Jahres 2004

Von Priska Hitz

Zur Pfefferminze (Mentha piperita) gibt es sehr viele Mythologien. Die bekannteste Geschichte ist wohl die von der griechischen Nymphe Minthe und ihres Geleibten Hades, Herrscher der Unterwelt. Die eifersüchtige Göttin Persephone und Ehefrau Hades, tötete Minthe und zerstückelte ihren Körper. Die Teile wurden anschliessend über das Land verteilt und dort wo sie auftrafen, wuchs eine Minze.…

Eibisch

Von Priska Hitz

Althaia ist Namensgeberin des Eibisch (Althaea officinalis). Sie ist in der griechischen Mythologie die Tochter von Thestios und Eurythemis und die Gattin des Königs Kalydon. Die Wurzel wurde in Hungersnöten gegessen. Allerdings ist der Geschmack sehr fade. Dafür aber schien der Eibsch früher besonders gut für Marshmallows geeignet. Heute werden dazu Ersatzstoffe verwendet. Zu ehren…

Melisse – Arzneipflanze des Jahres 1988 & Heilpflanze des Jahres 2006

Von Priska Hitz

Die Alchemisten nutzen die Melisse (Melissa officinalis) für ihren «Trank des Goldes»: «Es ist warm und trocken, wie das Feuer, und wärmt die Körper; es ist aber auch kalt und feucht, wie das Wasser, und kühlt die hitzigen Krankheiten. Es vermag vor Verwesung zu bewahren, und wenn es tote Körper erhalten kann, sollte es dieses nicht…

Frauenmantel – «Freyas Tränen»

Von Priska Hitz

Frauenmantel (Alchemilla vulgaris) ist ein altes Zauberkraut und weisst mit dem Begriff «Alchemilla» den Bezug zur Alchemie und bedeutet „kleine Alchemistin“. Besonders der Guttationstropfen wurde bei alchemistischen Versuchen verwendet. Auch ist er Freya, der Göttin der Liebe und Fruchtbarkeit, geweiht und wurde entsprechend bei Liebes– und Fruchtbarkeitsritualen eingesetzt. In der Poesie, Lyrik und Kunst werden die…