Wacholder

Um den Wacholder (Juniperus communis) regen sich viele mystische Sagen, Geschichten und Rituale. Er gilt unter anderem, als Todesbaum und findet sich deshalb auf vielen Friedhöfen wieder. Er ist damit der Hüter zur Anderswelt des dunklen Reichs und schützt die Seelen. Sein Gegenstück ist der Holunder: Hüter der Anderswelt des… Weiterlesen

Pfefferminze – Arzneipflanze des Jahres 2004

Zur Pfefferminze (Mentha × piperita) gibt es sehr viele Mythologien. Die bekannteste Geschichte ist wohl die von der griechischen Nymphe Minthe und ihres Geleibten Hades, Herrscher der Unterwelt. Die eifersüchtige Göttin Persephone und Ehefrau Hades, tötete Minthe und zerstückelte ihren Körper. Die Teile wurden anschliessend über das Land verteilt und dort… Weiterlesen

Hopfen – Arzneipflanze des Jahres 2007

Bier ist die wohl bekannteste Art von Hopfen (Humulus lupulus). Was ebenfalls die Mönche wussten und Bier wegen seiner anaphrodisischen Wirkung tranken. Sie wollten damit quasi den Versuchungen des Teufels und der damit verbundenen triebhaften Laster wiederstehen. Der Grund liegt an den Östrogenen des Biers, welche bei Männern mit chronischem… Weiterlesen

Melisse – Arzneipflanze des Jahres 1988 & Heilpflanze des Jahres 2006

Die Alchemisten nutzen die Melisse (Melissa officinalis) für ihren  «Trank des Goldes» : «Es ist warm und trocken, wie das Feuer, und wärmt die Körper; es ist aber auch kalt und feucht, wie das Wasser, und kühlt die hitzigen Krankheiten. Es vermag vor Verwesung zu bewahren, und wenn es tote Körper erhalten… Weiterlesen

Frauenmantel – «Freyas Tränen»

Frauenmantel (Alchemilla vulgaris) ist ein altes Zauberkraut und weisst mit dem Begriff «Alchemilla» den Bezug zur Alchemie und bedeutet „kleine Alchemistin“. Besonders der Guttationstropfen wurde bei alchemistischen Versuchen verwendet. Auch ist er Freya, der Göttin der Liebe und Fruchtbarkeit, geweiht und wurde entsprechend bei Liebes– und Fruchtbarkeitsritualen eingesetzt. In der Poesie,… Weiterlesen

Lavendel – Heilpflanze des Jahres 2008

Quer durch alle Geschichtsbücher ist der Lavendel (Lavendula angustifolia) zu finden und galt als heiliges Kraut. Insbesondere sein verführerischer Duft regte Römer und Griechen zum sinnlichen Baden oder Waschen an. Bei den Christen steht Lavendel für die Unberührtheit der Jungfrau Maria. Deshalb empfahl Hildegard von Bingen das Kraut zur Vertreibung unkeuscher… Weiterlesen

  • Partner:

    NVS Naturheilkunde und Komplementärtherapie - Naturärzte Vereinigung Schweiz
    SWISS IANDS - Schweizerische Gesellschaft zur Erforschung von Nahtoderfahrungen
    Schweizer Kneippverband
    autismus deutsche schweiz - Verein für Angehörige, Betroffene und Fachleute
    Irlen Logo