Signaturenlehre nach Paracelsus

Die ursprüngliche Astromedizin der traditionell europäischen Naturheilkunde richtet sich grössten Teils nach den Signaturen von Paracelsus. Welche sich nach den sieben alten Planeten orientiert. Auch die Alchemie bezieht sich hauptsächlich auf dieses System.

Paracelsus
Theophrastus Bombast von Hohenheim (Paracelsus; geboren 1494 in Egg, Kanton Schwyz; † 24. September 1541 in Salzburg)

So nun der Mensch in seiner ganzen Zusammensetzung begriffen werden soll, durch einen jeden Arzt, so wisset jetzt, dass die Astronomie der zweite Grund ist und die obere Sphäre der Philosophie darstellt.

Paracelsus

Krankheiten der Vergangenheit nach Paracelsus

Oft hört oder liest man in vielen aktuellen Medizinbüchern, dass das Wissen von Paracelsus veraltet ist. Dass die evidenzbasierte Medizin längst viel weiter ist. Doch ganz so einfach ist die Einteilung nicht. Übergewicht, chronischer Stress und Depressionen gab es auch schon zu Paracelsuszeiten, doch nicht in dem Übermass wie heute. Wieso? Weil viele Menschen damals sich noch nach dem inneren Rhythmus richteten und die Kräfte dar Natur nutzten. Dafür aber konnte ein Unfall schnell mal ein Todesurteil bedeuten, wenn man eine Blutung nicht rechtzeitig stoppen und fachgerecht versorgen konnte.

Heute ist der Notarzt schnell zur Stelle. Die medizinischen Einrichtungen computerbasiert und sehr genau. Doch gegen die Zunahme chronischer und psychischer Erkrankungen können weder Antibiotika, Schmerzmittel oder das Messer etwas ausrichten. Deshalb ist das Wissen um Krankheiten aus vergangener Zeit, weiterhin aktuell. 1 2 3

Prinzipien der Signaturen pro Planet nach Paracelsus

Schauen Sie sich auch die Therapieangebote an.

Sonne
Mond
Merkur
Venus
Mars
Jupiter
Saturn

Prinzip der Sonne ☉


Foto von Sonne

Selbstbewusstsein, Wärmeprozess, Lebendigkeit, Allgemeiner Verstärker, Biorhythmus, Lebenskraft, Vitalität, Geist (Männlich), Autorität, Herrscher, Prunk, Stolz, Selbstvertrauen, Schöpferische Kraft, Entschlossenheit, Minderwertigkeit, Schüchternheit


  • Organe: Herz, Kreislauf, Zellkern, Gene,  Augen
  • Gesundheit: Herz-Kreislauf-System, Herzinfarkt, Herz-Rhythmusstörung, Schlaganfall
  • Wirkung: Tonisierend, Stimulierend, Wärmend, Schweisstreibend
  • Metalle und Mineralien: Gold, Vanadium, Mangan sekundär, Zirkon sekundär, Rubin, Granat, Bernstein, Hyazinth
  • Farben: Orange, Gelborange, Gold
  • Sternzeichen: Löwe

Zugewiesene Pflanzen

Eibisch, Ackergauchheil, Engelwurz, Kamille, Senf, Kalmus, Ringelblume, Gewürznelke, Tausendgüldenkraut, Schöllkraut, Zimt, Diptam, Sonnentau, Natternkopf, Augentrost, Esche, gelber Enzian, Gundelrebe, Goldlack, Sonnenblume, Johanniskraut, Alant, Walnuss, Wacholder, Lorbeer, Melisse, Pfingstrose, Passionsblume, Pfeffer, Spitzwegerich, Rosmarin, Weinraute, Mistel, Ingwer, Weihrauch, Myrrhe, Muskat, Kurkuma, Majoran, Schlüsselblume, Apfel, Thymian, Eisenkraut, Blutwurz, Arnika, Pappel, Löwenzahn, roter Sonnenhut, Dost, Meisterwurz, Adonisröschen, Aloe, Artischocke, Avocado, Benediktenkraut, Berberitze, Bibernelle, Bohnenkraut, Diptam, Dost, Esche, Eucalyptus, Galgant, Kampfer, Koriander, echtes Labkraut, Liebstöckel, Safran, Kurkuma

Prinzip des Mondes ☾


Foto von Mond

Rhythmusgeber, Fruchtbarkeit, Lebensbringer, Wachstum, Führsorge, Harmonie, Ruhe, Gelassenheit, Beziehung zum Unterbewussten


  • Organe: Gehirn, Haut, Schleimhaut, Nervensystem, Nieren, Lymphe, Hormonsystem, Schleimhaut, Drüsen, Eierstöcke, Hoden, Schilddrüse, Blase
  • Gesundheit: Schlafprobleme, weibliche Gesundheit, Wechseljahre, Schwangerschaftsprobleme, Blasenentzündung, Hashimoto
  • Wirkung: beruhigend, schlaffördernd, entzündungshemmend, kühlend, befuchtend, nährend, besänftigend, umstimmend
  • Metalle und Mineralien: Silber, Perle, Perlmutt
  • Farben: Weiss
  • Sternzeichen: Krebs

Zugewiesene Pflanzen

Weisse Taubnessel, Birke, Kalmus, Baldrian (Blüte), Gänseblümchen, Beifuss, Silberkerze, Eibisch, Mönchspfeffer, Bilsenkraut, Tollkirsche, Alraune, Nachtkerze, Mädesüss, Mistel, Weide, Jasmin, Frauenmantel, Passionsblume, Teufelskralle (afrikanisch), Hopfen, Melde, Akanthus, Schaumkraut, Kohl allgemein, Melone, Papaya, kleines Habichtskraut, Kurkuma, Ysop, weisse Lilie, Liguster, Kopfsalat, Lattich, Pfennigkraut, weisse Seerose, Muskat, Schlafmohn, Klatschmohn, Mondraute, Weide, Fetthenne, Steinbrech, Vogelmiere, Linde, Wassernuss, Wasserlinse, Algen

Prinzip des Merkur ☿


Foto von Merkur

Lebensmittler, Kommunikation, Veränderung, Wissen, Koordination, Bewegung, Wandlung, Finanzen, Lernfähigkeit, Mimik, Gestik, Intelligenz, Verwirrtheit, Unehrlichkeit, Beobachtungsgabe, Zusammenhänge erkennen, Wankelmütig, Unvernunft, Götterbote


  • Organe: Lunge, Schleimhäute, Schilddrüse, Lymphe, Nerven, Ohren, Zunge, Darm, Sprachzentrum
  • Gesundheit: Störungen der Impulskontrolle, ADHS, Autismus, Stottern, Legasthenie, Koordinationsstörungen, Lähmungserscheinungen, Zittern, Allergien, allgemein Resorptionsstörungen, Lymphödeme, Lymphangitis, Lymphadenitis, Asthma, Bronchitis, allgemein Lungenerkrankungen, Gedächtnisschwäche, Nervosität, Reizüberflutung
  • Wirkung: Regulierend, Nervenstärkend, Umstimmend
  • Metalle und Mineralien: Quecksilber, Messing, Zink, Topas, Opal, Turmalin, Peridot, Smaragd
  • Farben: Gelb
  • Sternzeichen: Jungfrau, Zwillinge

Zugewiesene Pflanzen

Sonnentau, Walnuss, WacholderPassionsblume, Spitzwegerich, Brunnenkresse, Ehrenpreis, Lavendel, Lungenkraut, Dill, Wermut, Minze, Kümmel, Haselnuss, Süssholz, Fingerhut, Fenchel, Alant, Geissblatt, Majoran, Alraune, Andorn, Dost, Petersilie, Anis, Bohnenkraut, Klee, Huflattich, Baldrian, Beifuss, Holunder, Nachtkerze, Hafer, Ysop, Hirtentäschel, Nachtschatten, Weide, Augentrost, Bärentraube, Goldrute, Kapuzinerkresse, Teufelsabbiss, Akelei, Ochsenzunge, Weinraute, Estragon, Arnika, Bärlapp, Braunwurz, Esche, Eucalyptus, Gundermann, Herzgespann, Kerbel, Küchenschelle, Linde, Natternkopf, Odermennig, Oleander, Schierling, Wurmfarn, Teufelskralle

Prinzip der Venus ♀


Foto von Venus

Lebensreiniger, Sozialität, Libido, Harmonie, Liebe, Kunst, Schönheit, Passivität, Harmonie, Freundschaft, Psyche (Weiblich), Beziehungen, sexuelle Attraktivität, Kreativität, Herzensweisheit, Erotik, Eitelkeit, Lasterhaftigkeit, Eifersucht, Ausweichen von Konflikten, Verdrängen von Gefühlen


  • Organe: Nieren, Blase, Venen, Thymusdrüse, Zellregeneration, Hoden, Eierstöcke
  • Gesundheit: Niereninsuffizienz, Nierenstein, Nierenentzündung, allgemein Nierenerkrankungen, Unfruchtbarkeit, Impotenz, Krampfadern, Besenreisser, Hämorrhoiden, Zystitis, Erkrankungen weibliche Geschlechtsorgane
  • Wirkung: Diuretisch, Antinephritisch, Harmonisierend, Erweichend, Brechreizerzeugend
  • Metalle und Mineralien: Kupfer, Zink, Rosenquarz, Rosa Koralle, Jade, Diamant
  • Farben: Indigo, Rosa, Pastellfarben
  • Sternzeichen: Waage, Stier

Zugewiesene Pflanzen

Eibisch, Engelwurz, Ringelblume, Tausendgüldenkraut, Gundelrebe, Kamille, Pfingstrose, Linde, Wermut, Haselnuss, Fingerhut, Bohnenkraut, Schafgarbe, Frauenmantel, Klette, Beifuss, Birke, Kastanie, Artischocke, Ruprechtskraut, Herzgespann, Minze, Schlüsselblume, Apfel, Birne, Sauerampfer, Holunder, Sanikel, Seifenkraut, Goldrute, Thymian, Eisenkraut, Veilchen, Hamamelis, Koriander, Tabak, Hahnenfuss, Brennnessel, Melisse, Sandelholz, Kornblume, Weissdorn, Wasserdost, Baldrian, Malve, Apfel, Bärentraube, Betonie, Brombeere, Damiana, Erdbeere, Gänsefingerkraut, Gänseblümchen, Geranie, Granatapfel, Gundermann, Heidelbeere, Himbeere, Johannisbeere, Kava-Kava, Kirsche, Lärche, Mädesüss, Myrte, Quendel, Rose, Stiefmütterchen, Zitrone, Zaubernuss(Hamamelis)

Prinzip des Mars ♂


Foto von Mars

Willenskraft, Oxidationsprozess, Abwehr, Angriff, Durchsetzung, Aktivität, Entgiftung, Psyche (Männlich), Aggression, Wut, Jähzorn, Ungeduld, Mut, Entschlossenheit, sexuelle Energie, Vitalität, Tatkraft, Impulsivität, Rechthaberei, körperliche Kraft, Zeugungskraft


  • Organe: Galle, Muskulatur, Blut, Immunsystem, Genitalien, Körperwärme, Nebennieren, Kopf, Wärmehaushalt
  • Gesundheit: Verletzungen, Wunden, Entzündungen, Fieber, Bluthochdruck, Muskelschwäche, Immunschwäche, Blutarmut, Potenzschwäche, Untergewicht, Appetitmangel
  • Wirkung: Aphrodisierend, Stimulierend, Tonisierend, Blutbildend
  • Metalle und Mineralien: Eisen, Stahl, Zinn, Rubin, Hämatit, rote Koralle
  • Farben: Rot in allen Varianten
  • Sternzeichen: Widder

Zugewiesene Pflanzen

Ackergauchheil, Schöllkraut, Bohnenkraut, Beifuss, Ruprechtskraut, Eisenkraut, Weissdorn, Wacholder, Berberitze, Mahonie, Brennnessel, Zwiebel, Knoblauch, Aloe, Wermut, Aronstab, Gänseblümchen, Buchs, Benediktenkraut, Meerrettich, Koriander, Ginster, gelber Enzian, Gottesgnadenkraut, Katzenpfötchen, Hopfen, Taubnessel, Lein, Geissblatt, Katzenminze, Tabak, Basilikum, Hauhechel, Kiefer, Blutwurz, Eiche, Hahnenfuss, Rettich, Rose, Meerzwiebel, Senf, Brechnuss, Eisenhut, Schlehe, Mariendistel, Kapuzinerkresse, Rosmarin, roter Sonnenhut, Meisterwurz, Sägepalme, Taigawurzel, Bibernelle, Sauerklee, Wasserpfeffer, Aronstab, Brombeere, Christrose, Kaffee, Sanddorn, Stechpalme, Thymian

Prinzip des Jupiters ♃


Foto von Jupiter

Lebenserneuerer, Ehre, Denken, Temperament, Aufbauprozesse, Verantwortung, Gerechtigkeit, geistige Entwicklung, Sinn des Lebens, Optimismus, Wachstumsprozesse, Tugendhaftigkeit, Verantwortung, Fanatismus, Scheinheiligkeit, Selbstherrlichkeit, Arroganz, Selbstüberschätzung, höhere Bildung, Ordnung des göttlichen Plans


  • Organe: Leber, Stoffwechsel, Gelenke, Muskulatur, Arterien, Füsse, Hypophyse
  • Gesundheit: Hepatitis, Fettleber, Gallensteine, metabolisches Syndrom, Fettsucht, Alkoholmissbrauch, Drogenkonsum, Tumore
  • Wirkung: Belebend, Spasmolytisch, Balsamisierend, Erweichend, Wurmtötend, Leberschützend, Koagulierend
  • Metalle und Mineralien: Zinn, Zink, Bor, Vanadium, Iridium primär, Lapislazuli, Amethyst, Saphir
  • Farben: Blau, Grau
  • Sternzeichen: Schütze

Zugewiesene Pflanzen

Ackergauchheil, Engelwurz, Schöllkraut, Esche, gelber Enzian, Wacholder, Lorbeer, Melisse, Akanthus, Kurkuma, Huflattich, Kastanie, Artischocke, Lein, Basilikum, Eiche, Rose, Wegwarte, Ahorn, Odermennig, Eibisch, Kerbel, Arnika, Hafer, Ziest, Borretsch, Tausendgüldenkraut, Isländisch Moos, Fenchel, Erdrauch, Süssholz, Bilsenkraut, Ysop, Steinklee, Minze, Muskat, Myrrhe, Ginseng, Meisterwurz, Anis, Pappel, Lungenkraut, Sauerampfer, Salbei, Sandelholz, Beinwell, Rainfarn, Löwenzahn, Linde, Mistel, Weinrebe, Königskerze, Haselwurz, Alraune, Braunwurz, Damiana, Hauhechel, Heidekraut, Ingwer, Klette, Walnuss, Zeder, Kurkuma

Prinzip des Saturn ♄


Foto von Saturn

Lebensbegrenzer, Wahrnehmung, Struktur, Abbauprozesse, Alterung, Tod, Mystik, Schicksal, Klarheit, Hindernisse, Selbsterkenntnis, Disziplin, Sorgen, Ablehnung, Lethargie, Sturheit, Geiz, Langlebigkeit, Verantwortungssinn, Weisheit durch Erfahrung, Ehrlichkeit, Askese, Loyalität, Transzendenz


  • Organe: Milz, Knochen, Zähne, Haare, Nägel, Haut, Alterung, Nervus vagus, Bindegewebe
  • Gesundheit: Milzschwäche, Milzvergrösserung, Milzentzündung, Brüche, Osteoporose, Osteomalazie, Hornhaut, Schuppen, vorzeitiger Alterungsprozess, krankhafte Mineralisierungsprozesse, Chronifizierung allgemein, Degeneration, Parodontose, Parodontitis, Arthritis, Rheuma, Gicht, Depression, Angst, Thrombosen, Verstopfung, sichtbare körperliche Behinderungen, Steinbildung
  • Wirkung: Belebend, Zusammenziehend, Beruhigend, Mineralisierend, Knochen bildend
  • Metalle und Mineralien: Blei, Germanium, Iridium, Onyx, Chalzedon, schwarze Koralle, Magnetit, Kieselsäure
  • Farben: Grün
  • Sternzeichen: Steinbock

Zugewiesene Pflanzen

Mistel, Mohn, Immergrün, Fingerhut, Holunder, Aloe, Lein, Kiefer, Meerzwiebel, Bilsenkraut, Pappel, Beinwell, Eisenhut, Geissfuss, Zwiebel, Klette, Wurmfarn, Milzkraut, Tollkirsche, Hanf, Hirtentäschel, Kümmel, Sennes, Kornblume, Schierling, Weissdorn, Fingerhut, Weideröschen, Schachtelhalm, Buche, Bockshornklee, Erdrauch, Efeu, Nieswurz, Stechpalme, Alraune, Salomonssiegel, Schlehe, Faulbaum, Mutterkorn, Nachtschatten, Königskerze, Stiefmütterchen, Braunwurz, Nachtkerze, Ginkgo, Pestwurz, Veilchen, Bärlapp, Bambus, Bartflechte, Christrose, Eibe, Fichte, Fliegenpilz, Hafer, Haselwurz, Herbstzeitlose, Isländisch Moos, Olivenbaum, Patchouli, Quecke, Tanne, Thuja, Ulme, Wegwarte, Weihrauch, Zypresse

Quellverzeichnis

  1. Metalle in der Naturheilkunde, Chrischta Ganz (PDF)
  2. Manfred M. Junius: Pflanzenalchemie – ein praktisches Handbuch, AT-Verlag, Aarau 2016, ISBN 978-3-03800-893-4
  3. Angelika Prentner: Heilpflanzen der Traditionellen Europäischen Medizin – Wirkung und Anwendung nach häufigen Indikationen, Springer Verlag, 2017, ISBN 978-3-662-53724-4 (eBook)

Kommentare sind geschlossen.