Du willst mehr über mich wissen? Wer ich bin? Was ich mache? Ein menschliches Wesen dieser Erde, so wie Du. Mit Höhen und Tiefen – Lust und Frust. Genau so wie viele andere Menschen auch. Und trotzdem falle ich durch alle Maschen des weltlichen, konditionierten Systems. Magst Du mich trotzdem kennen lernen?

Hochbegabter Nerd aus Leidenschaft

Im Jahre 2014 änderte sich für mich vieles. Nach schweren, depressiven Schicksalsschlägen erhielt ich offiziell die Diagnose: Hochbegabung mit Asperger-Syndrom. Tzja, nun war ich also ärztlich diagnostiziert Bekloppt – wie ich es so schön benenne. Damit blieb mir nichts anderes übrig, als eine Neuordnung meines bisherigen Lebens. Somit lebe ich tatsächlich Ordnungstherapie vor.

Todlangweiliger Lebenslauf für Normalos

Lebensläufe scheint so ein soziales Ding zu sein, was Menschen ausserhalb des Spektrums spannend finden. Ich dagegen will deine Seele spüren und dein ganzes Sein. Aber wenn du die Buchstabenwüste lesen magst? Bitte schön!


  • Ab 2019: In eigener Praxis als Dipl. Naturheilpraktikerin TEN und Neurofeedback-Therapeutin
    • Das Pflicht-Praktikum absolvierte ich bei einem eidg. Dipl. Physiotherapeuten und Naturarzt im Bereich Orthopädie und Rheumatologie
  • 2017 bis 2019: Diverse Mandate im Bereich Unternehmensorganisation und Informatik
    • Unterstützung der Geschäftsleitung für die Behindertenkonferenz Kanton Aargau (KABO)
    • Projektberatung bei der Stiftung «Zugang für Alle»
    • Unterstützung Projektmanagement im Kantonsspital Aarau
  • 2014 bis 2016 ICT-Beraterin und Requirements Engineer für die Gerichte des Kantons Aargau
    • Integration neues JURIS (Gerichtslösung für die Dokumentation der Straffälle)
  • 2007 bis 2013 Leiterin Webtechnologie und Spezialistin für Mensch-Maschine-Interaktion für das Departement Finanzen und Ressourcen des Kantons Aargau
    • Wahrnehmungspsychologie und menschliche Interaktion für Softwarelösungen
    • Umsetzung Accessibility (Barrierefreiheit für Menschen mit einem Handicap) zusammen mit Sehbehinderten
    • Softwareanalyse und technische Teilprojektleitung der Website www.ag.ch
    • Ausbildung von Informatiklernenden
  • 1999 bis 2006 Software Engineer im Bereich Webtechnologie

Ausbildung – was Frau halt so macht um auf dem Markt zu bleiben

DatumAusbildungslehrgänge
AktuellPflicht-Mentorat nach Oda AM für das Erlangen des eidgenössischen Diploms für Naturheilpraktiker
2016-2019Dipl. Naturheilpraktikerin TEN
2015Reiki-Meisterin (1. – 3. Grad) und spirituelle Medizin
2013-2014Psychologische Beraterin
2011-2012Kader- und Coachingausbildung
(Gesundheit am Arbeitsplatz, Personalwesen, Konflikte, Psychologischer Vertrag, Coaching von Mitarbeitenden)
2010-2011CAS Requirements Engineering mit Fachrichtung Mensch-Maschine-Interaktion
(Psychologie, Wahrnehmung, Informatik, Befragung, Praxisprojekt in Arztpraxen)
2008-2009Eidg. Spezialistin für Unternehmensorganisation FA

Weiterbildung – weil es mir sonst zu langweilig wird

  • Zurzeit in Weiterbildung für Bio- und Neurofeedback nach neuropsychologischer Wissenschaft unteranderem mit den Dozenten:
    • Dr. rer. nat Meike Wiedemann: Virtual Reality mit Neurofeedback in der Praxis
    • Dr. Lorena Gianotti: Elektroenzephalografie und tonische Hirnaktivität
    • Prof. Dr. Lutz Jäncke: Posttraumatische Belastungsstörungen (PTSD), Panikattacken und Angststörungen; sowie Asperger-Snydrom und sensorische Integrationsstörung
    • Prof. Dr. Martin Meyer: Tinnitus; sowie die Wirkung von Psychopharmaka im Gehirn
    • Neuropsychologin Susanne Grether: Behandlungsprotokolle für ADHS und Impulskontrolle, Depressionen, Stress, Sucht, Zwangsstörungen, Migräne, Schlaganfall und chronische Schmerzen
  • Diverse Fachtagungen zum Thema ADHS, Autismus und Psychotherapie
  • Massagetechnik nach Dorn
  • Humoralmedizinische Grundlagen nach Louis Hutter
  • Bewegungspädagogische Grundlagen in
    • Körper- und Bewegungsschulung, Achtsamkeit, Körperwahrnehmung
    • Rhythmischer und funktioneller Bewegungsbildung
    • Trainingslehre
  • MBSR – Achtsamkeitsbasiertes Stressmanagement

Bemerkenswert. Hast du alles von mir gelesen?

Oder magst du lieber Filme? Gerne darfst du dir einen Eindruck von mir machen. Denn das Wichtigste an einer Therapie ist meiner Meinung nach nicht der Lebenslauf, sondern das Zwischenmenschliche. Ein therapeutisches Setting kann nur fruchten, wenn man sich gegenseitig mag. Es ist absolut in Ordnung, wenn du meine Wahrnehmung nicht teilst. Dann bist du vermutlich bei jemand anderem besser aufgehoben. Doch wenn du von mir überzeugt bist, dann heisse ich dich herzlich Willkommen!